Rosendekorationen

Edelrose im Purpurbeet

Bevor die Purpurglöckchen in Weiß oder Kardinalsrot erblühen, zeigt das buschige Laub an der Oberseite einen morbiden Grauton, die Unterseite ein kontrastierendes Braunrot. Eine ideale Unterlage für meine Edelrose im alten Bauernsilberpokal …
Drei Rosenköpfe und einige grüne Blätter in einem alten Jugendstilpokal – eine wunderbare Tischdekoration.
Was ich an dieser purpurfarbenen Rose so mag, ist ihr starker Duft. Sie blüht zwei- bis dreimal im Jahr und liefert die Basis meiner Rosenrezepte wie Rosensirup, Rosenzucker, Rosenöl u.v.m.


Hortensien mit Rosen, Ribiseln, kleinen Vasen

Wenn der Herbst naht, verlieren meine rosa und hellblauen Bauernhortensien langsam die Farbe. Im Juni, Juli schmücken sie viele meiner Vasen, ab August schneide ich erste Blüten ab, um Kränze zu winden, Holzboxen zu füllen oder sie einfach auf einen Teller zu legen. Kurz vor dem ersten Frost füllt sich das Haus mit unzähligen großen Blütendolden. Einige belasse ich jedoch auf den Stauden, weil sie auch im Winter – mit Raureif überzogen oder mit Schneehäubchen – den Garten verzaubern.


Rosen aufräumen

Beim Zerpflücken der Rosenknospen, um die Blüten zu trocknen, habe ich sie in Reih und Glied aufgelegt. Ich war erstaunt, wieviele Blütenblätter so eine Rosenknospe hat: 45! Dann habe ich das auch mit den Blättern gemacht. Und mit den Stielen. Und mit den Samenfäden. Dabei habe ich mich an ein Buch erinnert, das ich vor Jahren gekauft habe: Ursus Wehrli, Kunst aufräumen. Zwar habe ich hier keine Kunst aufgeräumt, aber immerhin ein Naturkunstwerk.


Rosen-Geschenkbox groß

Manchmal möchte ich einer Freundin ganz groß „Danke“ sagen. Da ist mehr als nur ein Strauß frisch geschnittener Rosen oder ein kleines Roseblüten-Türkränzchen nötig. Dann fülle ich eine Box, z. B. einen Serviettenspender (Bild), mit Süßem aus meiner Rosenküche wie Rosengelee, Rosenmus, Rosenzucker, einer Rosenkuchen-Backmischung im Weckglas, Rosensalz in der Eprouvette und mit Rosenbadeprodukten wie Rosenseife, Rosenöl und Rosen-Badekugeln.
In durchsichtiges Cellophan gehüllt, mit einer schönen Masche und einer frischen Rose – schöner kann man nicht DANKE sagen.


Rosen-Geschenkschachtel

Brauche ich mal schnell ein Geschenk oder eine Tischdekoration, mache ich einen Rundgang durch meinen Garten, sammle ein, was er so hergibt und rein in eine Box mit Steckschwamm. Manchmal verarbeite ich auch ältere Rosensträuße – hier meine Geburtstagsrosen –, die nach einer Woche in der Vase bereits leicht morbid geworden sind und ihre Köpfchen hängen ließen. Als Basisdeko in der Box machen sie noch immer einen guten Eindruck. Die Zwischenräume habe ich mit einer zerteilten Schneeballhortensie gefüllt, einige weinrote Blätter vom Purpurglöckchen eingesteckt und mit Miniröschen meiner The Fairy sowie den rosa Beeren der Schneebeere aufgefrischt.
Tipps zu Schachteln und zum Stecken siehe auch Überraschungsbox.


Rosenherz

Warum die abgefallenen Rosenblüten nur trocknen oder gar entsorgen? Da schenk’ ich mir und meinen Liebsten doch mal ein Rosenherz …

Die stark duftende Chartreuse de Parme ist in Reih und Glied arrangiert ebenso schön wie in Herzform.


Rosenherz-Kranzerl

Zum Geburtstag habe ich heuer mehrere Rosensträuße bekommen, wissen doch alle meine Freundinnen und Freunde, dass ich Rosen über alles liebe. Eine Woche lang habe ich mich der schönen Rosen erfreut. Zu schade aber, dass bei manchen die Freude nur ein paar Tage währte. Einige liesen ihre Köpfchen hängen, obgleich die Blüten selbst noch wunderschön waren. Also habe ich diese Blütenköpfe etwa 2 cm unterhalb der Knospe abgeschnitten und in diese kurzen Stiele je einen Blumendraht gesteckt. Die einzelnen Drähte habe ich miteinander verdreht und so, Rosenkopf an Rosenkopf gereiht, ein Kränzchen gebunden. Am Schluss habe ich je in der Kreismitte einmal die Drähte zu der Herzspitze zusammengedrückt und oben den Bogen etwas in die Kreismitte hineingedrückt. Fertig. Das Rosenherz habe ich zum Trocknen an die Eingangstür gehängt. Dort wird mir das Kränzchen noch lange Freude bereiten.


Rosenkörbchen

Diese kleinen Jugendstil-Körbchen aus Silber mit Glasschale findet man immer wieder mal auf Flohmärkten oder in Trödlerläden. Da heißt es zugreifen. Mit drei Röschen bestückt ein traumhaft schöner Hingucker – und für ganz liebe Freundinnen auch ein nettes Mitbringsel …


Rosenkranzerl

Von meiner Austin-Rose habe ich mir heute ein Blumenkranzerl gebunden und dieses mit den weißen Blüten der Ballhortensie dekoriert. In meiner Kindheit haben wir Mädchen uns im Sommer ein Kranzerl aus Wiesenblumen gemacht und dieses stolz im Haar oder zu Fronleichnam in einem Weidenkörberl mitgetragen. Heute hänge ich die Rosen-Kranzerl an Türen oder Fenster, wo sie auch im getrockneten Zustand noch hübsch aussehen und herrlichen Rosenduft verströmen.

Dieser Kranz aus Rosen ist nur für den Moment gemacht – im Sinne von Goethes Faust, der zum Augenblick sagt: „Verweile doch! Du bist so schön!“
Wenn der Regen die schweren Rosenknospen der Big Purple abdrückt, hole ich sie ins Haus und lege sie in eine Wasserschale oder trockne die Blütenblätter oder arrangiere sie wie hier einfach nur am Tisch …


Rosen-Salat als Tischdeko

Ich dekoriere meine Salate gerne mit Rosenblüten oder einigen getrockneten Rosenblütenblättern, um Farbe auf den Teller zu zaubern. Das Auge isst mit.
Als ich heute im Garten einige Rosenblüten für meinen Superfood-Salat eingesammelt habe, war der alte Teller meiner Oma so übervoll mit Blüten, dass ich ihn gleich als Dekoration am Tisch stehen ließ.
Zu meinem (richtigen) Salat gibt es das Buttermilchbrot aus dem eben erschienenen Buch „Morgenstund“ von den Foodbloggern Because you are hungry & den Frühstückerinnen.


Rosenschale

Ton in Ton schmiegen sich hier Charteuse de Parme, Nahema, Rose de Resht, Cinderella und Sweet Pretty aneinander. Ein berauschendes Duft-Potpourri!


Rosen & andere Herbstblüher auf Waschrumpel-Tablett

Zu Omas Zeiten, d.h. vor und während des Zweiten Weltkriegs, wurde die Wäsche nach dem Bürsten auf einer Waschrumpel, einem gewellten Zinkblech, gerieben und nachbehandelt. Die Bezeichnung stammt wohl daher, weil beim Waschen ein „rumpelndes Geräusch“ entstand. Meine Schwägerin fand im Sommer am Dachboden so ein Waschbrett und hat es mir als Dekostück „vererbt“. Ich habe es gründlich gereinigt und verwende es als Tablett.
Hier habe ich es mit Blüten einiger Herbstblüher aus meinem Garten dekoriert, die in der zweiten Oktoberwoche 2016 noch reichlichst blühen, unter anderem fünf Rosen, Dahlien, Pelargonien …


Rosen & Schwimmkerzen im Jugendstilpokal

Die pinkfarbene Rose Dinky, die im Verblühstadium verschiedenste Rosatöne annimmt, harmoniert perfekt mit den rosa-lila Malvenblüten. Zusammen mit zwei rosa Schwimmkerzen und einem Efeublatt geben sie in dem silbernen Jugendstilpokal mit geritzter Glasschale am Tisch ein kräftiges Lebenszeichen.


Schwimmende Rosen

Für unsere Gäste stelle ich gerne vor oder beim Eingang eine alte Waschschüssel (österr. Lavoir) mit ein paar Rosenköpfen und schwimmenden Kerzengläsern auf.


Trockenrosengeschenke

IMG_3587

Damit habe ich allzeit eine Tischdeko oder ein Geschenk zur Hand. Dazu einen Steckschwamm in eine schöne Schale einpassen, einige Rosenköpfe einstecken, rundum mit grünen Blättern dekorieren, trocknen lassen. So schmiegen sich die Rosen gut aneinander und brechen im Trockenzustand nicht so leicht.


Rosen-Überraschungsbox

Ein wunderbares Mitbringsel! Ob Geburtstag, Muttertag, Valentinstag, Essenseinladung …
Ich sammle ganzjährig hübsche Verpackungsboxen und Schächtelchen mit Deckel von etwa 6–10 cm Höhe, z. B. von Badeölen, Pralinen, Seifen … Hin und wieder kaufe ich leere Schachteln auf Vorrat, wenn sie im Angebot sind.
Anleitung: Boden und Ränder der Schachtel mit einem Stück Alu- oder Klarsichtfolie bzw. Cellophan auskleiden, damit keine Feuchtigkeit auf den Schachtelboden dringt. Überstehende Ränder abschneiden.
Einen Steckschwamm in Schachtelgröße zuschneiden (knapp 2 cm dick). Es können auch mehrere Schwammeinzelteile dicht an dicht eingelegt werden. Den Schwamm nochmals herausnehmen und leicht durchfeuchten (nicht tropfnass!).
Die Rosenstängel abschneiden, sodass ca. 2 cm an den Rosenköpfen dran bleibt. Die Rosen in Reih und Glied in den Schwamm stecken.
Vor dem Verschenken schließe ich die Box mit dem passenden Deckel. Die Überraschung ist stets groß, wenn der Deckel geöffnet wird …
Wird der Schwamm nicht nachgefeuchtet, trocknet er nach etwa zwei Tagen aus. Die Rosenbox wird damit zum Trockengesteck.


Rosen-Herzkränze für meine Mama

Begräbnis_Mama_23_11_2012 - 3Begräbnis_Mama_23_11_2012 - 6

Diese beiden Kränze in Herzform, überreichlich mit Rosen besteckt, habe ich für einen sehr, sehr traurigen Anlass anfertigen lassen. Meine Mama hat sich in ihren letzten Jahren von meinem Rosenvirus anstecken lassen und voller Begeisterung ihre neuen Rosen gepflegt. Ein doppelter Rosengruß zum Abschied für meine geliebte Mama!


„Mit dem Essen spielt man nicht!“

Diesen Satz hörte ich in meiner Kindheit des Öfteren. Angesichts der Fülle an Süßem, die ich selber backe oder wir zu den Feiertagen geschenkt bekommen, sage ich mir: Ein kleines Deko-Spielchen schadet nicht. Es erhöht den Genuss. Und man hat Zeit zu überlegen, ob man teilen – oder doch alles selber „auffuttern“ will … 😉