Rosenhandarbeiten

BLUMENÜBERTOPF

Für eine Regal-Abdeckung habe ich mir einen schweren Leinenvorhangstoff mit Rosendekor gekauft. Davon ist ein breiter Streifen übrig geblieben. Zum Wegwerfen viel zu teuer und auch zu schade, für einen Tischläufer allerdings zu wenig.
Ich habe ihn in ca. 1 cm breite Stoffstreifen gerissen, diese aneinander geheftet und daraus mit einer sehr dicken Häkelnadel und festen Maschen einen Schlauch gehäkelt. Den Boden habe ich aus einem dünnen, farbig passenden Garn gehäkelt (feste Maschen, kreisrund) und angenäht. In diese Hülle habe ich einen alten Blumentopf hineingesteckt. Übertopf oder Vase, je nachdem.

♥♥♥

BLÜTENOHRRINGE

Wenn wir „Mädls“ Geburtstag o. Ä. feiern, bastle ich uns gerne etwas aus frischen Blüten, wie Blüten-Armbänder, Blüten-Haarreifen oder Blüten-Ohrringe.
Für die Ohrringe klebe ich mit der Heißklebepistole je eine kleine Blüte, z. B. eine Rosenknospe oder Ranunkel, an silberne Ohrhänger.
Für Armbänder wickle ich die Blüten mit einem Silberdraht um ein Samt- oder Satinbändchen.
Der Haarschmuck hat als Basis einen dünnen Haarreifen, um den entweder mit feinem Silberdraht oder mit grünem Kreppband die Blüten festgebunden werden.

♥♥♥

HANDYTASCHE MIT ROSEN

Eine echte Rosenfreundin trägt ihr iPhone in einem Stricktäschchen mit Rosendeko bei sich. Auch für die Brille ist dieses Täschchen ein praktisches Behältnis. Oder als Verpackung für Geschenke. Füllt es nach Lust und Laune mit Konfekt oder einigen in Alufolie eingewickelte Blüten …

Die Anleitung gibt es hier als PDF zum Download.

♥♥♥

ROSEN-LESEZEICHEN

Obgleich ich manch spannende Lektüre kaum weglegen kann, brauche ich für Lesepausen ein Lesezeichen. Diese Rosenbändchen-Lesezeichen sind aber etwas ganz Besonderes.
Ich habe aus Garnresten je eine Blüte (in Pink, Flieder und Bordeaux) mit ein bis zwei grünen Blättern und zwei langen Luftmaschenketten als Blütenstiele gehäkelt. Die grünen Bändchen können wie ein Lesebändchen offen ins Buch eingelegt werden. Verknüpft man die Bändchen unten, wird das Lesezeichen über die Buchkante geschoben und die Rose liegt dekorativ am Buchcover auf.
Als Garn habe ich ein Schachenmayr Catania Baumwollgarn verwendet, dazu eine Häkelnadel Nr. 2,5. Die Anleitung für die kleineren Rosenblüten findet ihr hier.

Die Anleitung für das Rosenlesezeichen mit drei Rosenblüten-Varianten gibt es hier als PDF zum Download.

♥♥♥

ROSENHERZ & GLASHÄUBCHEN

So ein Herz ist schnell aus alten Garnresten gehäkelt. Mit Watte gefüllt kann dieses Dekoherz auch als Nadelkissen verwendet werden.
Die Häubchen für Marmeladegläser sind für jeden Häkelanfänger leicht zu schaffen. Eine selbst gemachte Marmelade wird mit diesem Häubchen zum tollen Mitbringsel.

♥♥♥

PLATZSETS

platzdecke-rose

Ein guter Tag beginnt mit einem guten Frühstück. Serviert auf meinen rosenumrankten Tischsets, die in der Mitte ein Stück cremfarbenes Leinen haben, zaubern die sechs Platzdecken Landhausstimmung auf unseren großen Altholztisch. Da bedarf es keiner weiteren Dekoration, naja, vielleicht doch ein Röschen …

♥♥♥

ROSENKISSEN

Meine Erstversuch im Granny-Square-Häkeln: ein Kissen. Eigentlich sollte es eine Tagesdecke werden. Das war mir dann für den Anfang doch ein zu großes Projekt und ich habe etwas kleiner begonnen.
Die Vorlage für die kleinen Rosen habe ich dem Buch „Lieblingssachen häkeln“ von Nicki Trench, Christian Verlag, entnommen, das Rundum selbst ergänzt. Das mercerisierte Baumwollgarn ist von Schachenmayr und heißt „Catania“.

Die Anleitung gibt es hier als PDF zum Download!

♥♥♥

STRICKVASE

Früher gab es in Buchhandlungen Bücher, heute auch allerlei Papierwaren, Bastel- und Handarbeitsmaterial. Und so habe ich dieses grellpinke dicke Jerseystoff-Garn entdeckt. Und ich habe es gekauft, dazu richtig dicke Holzstricknadeln. Ohne zu überlegen, was ich damit machen werde. Was also mit einer einzigen Garnrolle anfangen?
Ich habe einfach darauf los gestrickt. Zwei glatt, zwei verkehrt, dann einen Zopf aus zwei glatten Maschen und wieder zwei verkehrt – einen langen Streifen, den ich dann zusammengenäht habe. Noch eine kleine Rose angehäkelt und erst dann beschlossen: es wird eine Vasen-Tasche.
In die Tasche habe ich ein leeres Kerzenglas gestellt und Frühlingsblumen eingesteckt – und meiner besten Freundin damit Freude bereitet. Pink ist ihre absolute Lieblingsfarbe, Ranunkeln und Anemonen sind ihre Lieblingsblumen.
Mittlerweile habe ich schon mehrere dieser „Vasentaschen“ verschenkt. Mit dem dicken Garn sind sie in einer knappen Stunde gestrickt – und ein begehrtes Geschenk.