Feiertagsbäckereien

 


Ostern


SCHOKO-OSTEREI MIT ROSEN-HIMBEERCREME

ZUTATEN für 4 große oder 6 kleine Portionen
1 Becher weiße Kuvertüre
4–6 Luftballons

2 Blatt Gelatine
125 g frische oder tiefgekühlte Himbeeren
(25 ml Wasser bei frischen Himbeeren)
40 g Rosenzucker (ersatzweise Kristallzuckker + 1 TL Rosenöl)
etwas Zitronensaft
100 g weiße Schokolade oder Kuvertüre
8–10 g (=1 TL) festes Kokosfett, z.B. Ceres
175 g Philadelphia Frischkäse, Doppelrahmstufe
50 g Magertopfen  (=Magerquark)

4–6 Himbeeren zum Garnieren
Minze- oder Melissenblätter

ZUBEREITUNG
Schokoeihälften: Luftballon aufblassen und zuknoten.
Weiße Kuvertüre nach Anleitung erwärmen und kurz überkühlen lassen (sie sollte dickflüssig sein). Luftballons zur Hälfte in die Kuvertüre eintauchen. Wenn die Glasur zu dünn ist, etwas warten und nochmals eintauchen.
Zum Trocknen (1 Stunde bzw. über Nacht im Kühlschrank) mit der nicht glasierten Luftballonhälfte nach unten je eine „Eischale“ in einen Eierbecher stellen.
Creme: Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und zusammen mit etwas Wasser und den frischen Himbeeren (tiefgekühlte lassen selbst Wasser) in einem Topf erhitzen, bis sich die Gelatine auflöst. Himbeeren zerdrücken, Rosenzucker und einen Spritzer Zitronensaft einrühren und ca. 1 Minute aufkochen.
Vom Herd nehmen. Wer keine Kerne mag, passiert die Himbeeren durch ein Sieb.
Die weiße Schokolade mit dem Kokosfett über Wasserband schmelzen.
Frischkäse und Topfen mit einem Schneebesen in die leicht überkühlte Himbeermasse einrühren. Die flüssige, nicht zu heiße, weiße Schokolade ebenso unterrühren. Creme gut eine halbe Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen.
Fertigstellung: Die Luftballons mit einer Nadel zerplatzen und die Luftballonreste vorsichtig aus den „Eischalen“ herausziehen.
Die Creme in einen Dressiersack (Sterntülle) füllen und in die Eischalen einspritzen.
Mit je einer Himbeere und einem Minz- oder Mellisseblatt ganieren.
Ev. mit buntem Konfettizucker bestreuen.

TIPPS
Statt Himbeeren können auch Erdbeeren oder Heildelbeeren verwendet werden.
Der Frischkäse kann auch durch Quimic ersetzt werden bzw. halb-halb durch geschlagenes Obers und Mascarpone bzw. Vollfettquark.
Und selbstverständlich können die Eihälften auch aus Vollmilch- oder Edelbitterschokolade hergestellt werden.

VARIANTE: OSTEREI
Die Frischkäsecreme ohne Himbeeren zubereiten. Anstelle der Beeren die Creme mit abgeriebener Zitronen- oder Limettenschale aromatisieren.
Als „Eidotter“ setzt man eine eingelegte Pfirsichhälfte auf die Zitronencreme.

♥♥♥

OSTEREI-ÜBERRASCHUNGSKUCHEN

ZUTATEN für 1 Ostereikuchen
2 Kuchen-Halbkugeln (z.B. 2 große Karotten-Muffins)

1 Schokolade-Überraschungsei
1 Handvoll bunte Smarties

ca. 5 EL Buttercreme oder Frischkäsefrosting

1 P. weißer Rollfondant
etwas rosa Lebensmittelfarbe
einige Zuckerröschen
Zuckerkleber*

ZUBEREITUNG
Die Muffins oder halbkugelförmige Kuchen auf der breiten Seite halbkugelförmig aushöhlen. Kuchenreste aufheben.
Überraschungsei vorsichtig öffnen. In die beiden Schokoladenhälften bunte Smarties oder kleine Schoko-Osterreier einfüllen. Eine Schokoladeneihälfte an den Kanten leicht erwärmen und das Schokoei wieder zusammenkleben.
Das gefüllte Überraschungsei in einen der ausgehöhlten Muffins einsetzen. Den Rand des Kuchens mit 1 EL Creme bestreichen und den zweiten Muffin über das Schokoei stürzen, sodass ein fassförmiger Kuchen entsteht. Mit etwas Creme und den Kuchenresten eine Eispitze formen. Danach den eiförmigen Kuchen mit der restlichen Creme einstreichen, sodass keine Brösel mehr abfallen. Das Kuchenei einige Stunden bzw. über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit die Creme fest wird. Die Oberfläche am nächsten Tag eventuell nochmals glätten.
Den weißen Rollfondant aus der Verpackung nehmen und weich kneten. (Das geht leichter, wenn man zuvor die Hände mit etwas Kokosfett einreibt.) Den Fondant mit der Lebensmittelfarbe einfärben oder durch nicht vollständiges Durchkneten nur marmorieren, danach auf einer mit etwas Stärkemehl (z.B. Maizena) bestäubten Oberfläche etwa kreisrund auf eine Dicke von ca. 4–5 mm ausrollen.
Das Kuchenei von oben nach mit dem Fondant überziehen. Dabei  immer wieder die unteren Enden des Fondants anheben und von oben nach unten glatt streichen.
Die überschüssigen Fondant-Reste wegschneiden. Aus diesen kleine Herzen oder Blüten ausstechen. Weiters eine etwa 50 cm lange und 2–3 mm dicke Fondant-Schnur rollen. Diese mit einem Lebensmittelkleber oder Zuckerwasser bestreichen und von oben nach unten über das Ei winden und dabei leicht andrücken. Die Herzen und Röschen auf die Schnur kleben.

TIPP
Das Küchen-Überraschungsei kann natürlich auch ohne Fondant zubereitet werden. Zum Bestreichen der Oberfläche benötigt man dann allerdings etwas mehr Creme.
* Zuckerkleber selber herstellen: Kristallzucker mit der halben Menge Wasser verrühren und unter Rühren etwa 5 Minuten köcheln, auskühlen lassen und den Zuckersirup in einem Marmeladeglas aufbewahren.
Alternativ 1 EL Fondant in ca. 150 ml Wasser einbröseln und darin auflösen.

♥♥♥

OSTERHASEN-MÖHRENMUFFINS

ZUTATEN für 12 Muffins
250 g Möhren/Karotten, gerieben
100 g Haselnüsse oder Mandeln, gerieben
50 g Mohn, gemahlen
Schale 1 Biozitrone
1 EL Zitronensaft
1 Msp. Zimt

200 g Mehl, glatt
2 TL Backpulver
½ TL Natron
1 Prise Salz

1 Ei
150 g Kristallzucker
100 ml Pflanzenöl
200 g Buttermilch

½ Dose Marschmallow-Fluff (ersatzweise Zuckerglasur)
12 große, weiße Marschmallows
rosa Dekorzucker
Zuckerkonfetti

ZUBEREITUNG
Backrohr auf 180 °C vorheizen. Muffinformen mit Backspray einsprühen.
Teig zubereiten: Karotten, Nüsse, Mohn, Zimt, Zitronensaft und -schale vermengen. Mehl mit Backpulver, Natron und Salz mischen. In einer weiteren Schüssel das Ei mit dem Zucker verrühren, Öl und Buttermilch einrühren. Dann die Karotten-Nuss-Mischung unterheben und zum Schluss das Mehl. Den Teig ¾ hoch in die Muffin-Formen füllen und diese ca. 20–22 Minuten backen.
Die Marshmallows längs in der Diagonale durchschneiden. Die Anschnittflächen ganz leicht mit Wasser befeuchten und diese in den rosa Dekorzucker eintauchen.
Nach dem Auskühlen die Muffins mit Marschmallow-Fluff bestreichen, mit Zuckerkonfetti dekorieren und die Hasenohren aufsetzen.

TIPP
Die Muffins schmecken auch ohne Dekor mit etwas Puderzucker bestreut.

VARIANTE MARSHMALLOW-OSTERHASE

ZUTATEN
Möhren- oder andere Muffins

Marshmallow-Fluff (alternativ gezuckertes, steif geschlagenes Obers)
kleine, weiße Marshmallows

Weißer Rollfondant oder Marzipan für den Kopf
Pro Hase je 1 weißer Marshmallow
rosa Zucker für die Ohren
Lebensmittelfarbstift
Zahnstocher

Zubereitung
Muffins mit Marshmallow-Fluff bestreichen und die halbierten weißen Marshmallows aufsetzen.
Aus Rollfondant einen Kopf formen und mit einem Lebensmittelfarbstift Augen, Mund und Barthaare aufmalen.
Für die Ohren die Marshmallows längs in der Diagonale halbieren und die Schnittfläche befeuchten und in den rosa Zucker tauchen. Die Hasenohren mit Zahnstochern auf den Kopf aufsetzen.


Muttertag


ROSENMUFFINS

ZUTATEN für 12 Muffins
150 g weiße Schokolade
5 EL Butter
1 Ei
200 ml Milch
150 g Sauerrahm (= saure Sahne)
50 g Kristallzucker
2 EL Rosenwasser oder 3 Tropfen Rosenöl
250 g Mehl
2 TL Speisestärke
2 TL Backpulver
½ TL Natron
1 Pr. Salz

weiters für den Rosenteig:
2 EL getrocknete Rosenblüten, fein geschnitten
1 EL Rosensirup
1 EL Rosenzucker (ersatzweise 1 EL Honig)

für die Dekoration:
3 EL Staubzucker
rosa Lebensmittelfarbe
1–2 EL Rosensirup
1 EL getrocknete Rosenblüten, fein geschnitten

ZUBEREITUNG
Backofen auf 180 °C vorheizen, 12 Muffinformen einfetten. Die Schokolade reiben.
Butter bei schwacher Hitze zerlassen und 50 g der Schokolade darin schmelzen.
Ei mit Milch und Sauerrahm sowie Zucker und Rosenwasser verrühren.
Mehl mit Speisestärke, Backpulver, Natron und Salz in einer zweiten Schüssel vermischen.
Die Eimasse zur Mehlmasse geben und kurz verrühren. Etwa ein Viertel der Teigmenge beiseitegeben und diese mit den Rosenblüten, dem Sirup und Rosenzucker vermischen (= Rosenteig).
Die Schokoladenbutterund  die restliche Schokolade unter den Hauptteig rühren (= Schokoladeteig).
Zuerst den Schokoladeteig in die Formen füllen, dann obenauf jeweils ca. 1 EL des Rosenteigs.
Die Muffins im Rohr etwa 25 Minuten backen. Sie gehen auf, daher die Formen nicht ganz anfüllen.
Nach dem Backen einige Minuten ruhen lassen, dann erst aus der Form nehmen.
Nach dem Erkalten mit rosa Zuckerglasur bestreichen und mit den Rosenblüten garnieren.

TIPP
Statt weißer Schokolade kann auch Vollmilchschokolade verwendet werden.
Die Rosenblüten können auch durch Lavendel oder Kornblumenblüten ersetzt werden.

♥♥♥

ROSENKÜCHLEIN IM GLAS

ZUTATEN für 12 Gläser á 150 ml
150 g weiße Schokolade
5 EL Butter
1 Ei
200 ml Milch
150 g Sauerrahm (= saure Sahne)
50 g Kristallzucker
2 EL Rosenwasser oder 3 Tropfen Rosenöl
250 g Mehl
2 TL Speisestärke
2 TL Backpulver
½ TL Natron
1 Pr. Salz

12 ofenfeste Gläser, z.B. von Weck
rosa Buttercreme, Rosencreme oder Zuckerröschen zum Dekorieren

ZUBEREITUNG
Schokoladeteig und Rosenteig  lt. Rosenmuffins zubereiten.
12 Gläser mit Backtrennspray aussprühen oder leicht einfetten. Die beiden Teige nacheinander in die Gläser füllen (nur ¾-hoch).
Das Backrohr auf 180 °C einschalten, die Gläser auf ein – nicht heißes – Backblech stellen und ins Rohr schieben. 25 Minuten backen. Stäbchenprobe.

TIPP
Statt Weckgläser können auch Schraubgläser (Marmelade- oder gut gereinigte Kerzengläser) verwendet werden. Diese allerdings nicht ins stark aufgeheizte Rohr stellen, sondern langsam erhitzen (dadurch verlängert sich die Backzeit um etwa 5 Minuten).
Manche Gläser zerspringen, wenn sie zu schnell erhitzt oder auf eine heiße Fläche gestellt werden. Dasselbe gilt beim Abkühlen. Die heißen Gläser nicht mit kaltem Wasser abwischen, sondern vorher auskühlen lassen.

♥♥♥

ROSENCUPCAKES MIT ROSENCREME-RÖSCHEN

ZUTATEN für 12 Muffins
siehe Rosenmuffins

100 g weiche Butter
100 g Staubzucker
75 g Philadelphia-Frischkäse
4 Tropfen Rosenöl
rosa Lebensmittelfarbe

ZUBEREITUNG
Schokoladeteig und Rosenteig  lt. Rosenmuffins zubereiten.
Creme:
Weiche Butter und Staubzucker cremig rühren. Frischkäse, Rosenöl und rosa Lebensmittelfarbe untermengen.
Die Creme zum Erkalten für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, danach in einen Spritzsack füllen und mit der Birkmann-Lochtülle #91-23 mm Röschen auf die Muffins spritzen. Zuerst ein Rose in der Mitte, dann rundum ca. 7–8 Röschen.
Die Cremeröschen am besten kurz vor dem Servieren aufspritzen bzw. die dekorierten Muffins danach kühl stellen.

TIPP
Diese Frischkäse-Buttercreme schmeckt zarter und ist nicht so gehaltvoll wie eine reine Buttercreme aus Butter und Zucker. Allerdings werden die Röschen mit Buttercreme gleichmäßiger und halten auch ungekühlt besser ihre Form.

♥♥♥