Rosen in Wien – Wiener Rose(n)

Rosarium im Wiener Volksgarten

Der Wiener Volksgarten ist neben meinem eigenen Gartenrefugium meine liebste Stadtoase! Hier gibt es laut Bundesgärten über 400 Rosensorten, darunter auch sehr alte Züchtungen. Angeblich stehen hier rund 1000 Hochstammrosen, 4000 Beetrosen, 300 Schling- und 200 Strauchrosen.
Das Rosarium im Volksgarten entstand 1862, allerdings sollen die meisten Rosen erst nach dem Zweiten Weltkrieg gepflanzt worden sein.

Rundblick

Zur Rosenblüte ist der Volksgarten tagsüber voller knipsender Touristen. Morgens jedoch ist der Park zwischen Burgtheater, Parlament und Hofburg nahezu menschenleer. Meinen Weg ins Büro nehme ich daher gerne, von der Josefstadt kommend, quer durch den Volksgarten, vorbei am Theseustempel Richtung Heldenplatz …
Einzig eine Gruppe asiatischer Pensionisten praktiziert am frühren Morgen vor dem Theseustempel Tai Chi & Qigong.


Alte Rosen im Volksgarten: Mai 2017

Die Historischen Rosen, auch Strauchrosen oder Parkrosen genannt, nahe dem Heldenplatz sind leider nicht beschriftet und auch für Kenner schwer zuzuordnen. Die berühmteste Strauchrose steht beim Ausgang zur Präsidentschaftskanzlei in der Hofburg. Sie ist nach dem ehemaligen Bundespräsidenten Dr. Karl Renner benannt und stammt aus Tschechien. Mittlerweile ist sie nahezu 100 Jahre alt.


Rosen-Hochblüte im Volksgarten-Rosarium: Mai/Juni 2017


Im Volksgarten-Rosarium: Mai/Juni 2016


Im Volksgarten-Rosarium: Juni/Juli 2016


Rosenwelke im Volksgarten 2016


 

Wiener Rose

Wiener Rose heißt eine der bekanntesten handgefertigten Porzellanserien der Wiener Porzellanmanufaktur Augarten – handbemalt mit zarten Röschen und grünem Rand.
Wiener Rosen blühen in meinem und zahlreichen privaten Gärten Wiens … und in den Wiener Parkanlagen. Die prächtigsten, wie ich meine, im Wiener Volkgsgarten zwischen Rathaus und Hofburg.